Letzte Änderung: 24. Januar 2024

Kataloge/ OPACs

An allen Rechnern im ZRS kann der Buchbestand des ZRS in elektronischen Katalogen recherchiert werden. Darüber hinaus befinden sich auf den Ebenen 04, 05 und 06 Computer ohne Zugangsbeschränkungen durch Passwort. An diesen Rechnern ist das Webbrowser-Fenster stets geöffnet.
Die Karteikarten Kataloge werden im ZRS nicht mehr bestückt und dienen lediglich der Literaturrecherche für Werke, die noch nicht retrospektiv erfasst wurden (Erscheinungsjahr vor 1995).

Nachfolgend sind die wichtigsten Online-Kataloge aufgelistet. Weitere Katalogangebote der Ruhr-Universität Bochum finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek.

RUB Primo Katalog 

  • Der RUB Primo vereint verschiedene Datenquellen der Ruhr-Universität Bochum, um den Zugriff auf diese zu erleichtern. Dazu gehören der Monographienbestand der Universitätsbibliothek Bochum, elektronische Monographienbestände der Fachbibliotheken sowie Zeitschriften der RUB und Literaturhinweise aus externen Quellen.

DigiBib

  • Vom HBZ (s.u.) wird als Hosting-Angebot die DigiBib angeboten.

Hochschulbibliothekszentrum (HBZ)

  • Das HBZ (Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen) ist eine zentrale Dienstleistungs- und Entwicklungseinrichtung für Bibliotheken innerhalb und außerhalb von Nordrhein-Westfalen.

    Der Verbundkatalog der HBZ beinhaltet 20,5 Mio. Titelnachweise: Bücher und andere Medien (z.B. Videos, CD-ROMs, elektronische Volltexte); Alle Zeitschriften der Zeitschriftendatenbank (Zeitschriftentitel); Nordrhein-Westfälische Bibliographie: NWBib (insbesondere Aufsätze mit inhaltlichem Bezug zu NRW) mehr als 400.000 gescannte Inhaltsverzeichnisse als zusätzliche Anzeige- und Recherche-Informationen 35 Mio. Besitznachweise der beteiligten Bibliotheken für diese Titel (ZDB- und NWBib-Titel teilw. ohne Besitznachweis): laufende Aktualisierung der Bestände (Neuzugänge) durch 47 Verbundbibliotheken sofortige Recherchierbarkeit von neuen Titeln im hbz-Verbundkatalog

Zeitschriftendatenbank (ZDB-OPAC)

  • Die ZDB (Zeitschriftendatenbank) ist die weltweit größte Datenbank für Titel- und Besitznachweise fortlaufender Sammelwerke, also von Zeitschriften, Zeitungen usw. Sie enthält nicht nur Printwerke, auch Titel elektronischer Zeitschriften sind verzeichnet. Die ZDB umfasst mehr als 1,2 Mio. Titel in allen Sprachen von 1500 bis heute und weist zu diesen Titeln mehr als 6 Mio. Besitznachweise von ca. 4300 deutschen Bibliotheken nach. Die ZDB verzeichnet keine Aufsatztitel.

EZB - Elektronische Zeitschriftenbibliothek

  • Die EZB (Elektronische Zeitschriftenbibliothek) ist ein kooperativer Service von mehr als 500 Bibliotheken. Wenn Sie über diesen Link recherchieren, wird Ihnen das Angebot gezeigt, das Ihnen an der Ruhr-Universität zur Verfügung steht

Digi-Zeitschriften

  • Der Verein DigiZeitschriften ist ein Zusammenschluss von derzeit vierzehn Bibliotheken. Über DigiZeitschriften werden die Ergebnisse der Digitalisierungsprojekte dieser Bibliotheken mitangeboten, was ein breites Spektrum an freizugänglichen Zeitschriften ermöglicht. Der Schwerpunkt des Angebots von DigiZeitschriften liegt jedoch auf deutschsprachigen und/ oder in Deutschland erschienenen Zeitschriften, auch juristischer Natur. Derzeit ist nur das Archiv des öffentlichen Rechts frei zugänglich.

JSTOR

  • JSTOR bietet ein umfangreiches Angebot digitaler Zeitschriften. Das Angebot von Zeitschriften mit juristischem Inhalt ist derzeit leider nur begrenzt.

E-Medien Suche des ZRS

  • Der Bestand der zugänglichen E-Medien über das ZRS kann über die E-Medien Suche recherchiert werden.