Letzte Änderung: 14. November 2022

Kolloquien

Hier finden Sie einen Überblick über die vergangenen Kolloquien des IGEDI, sowie sonstige Vorträge.

IGEDI Kolloquium "UWG-Reform 2021/22: Neue Vorgaben für Plattformbetreiber - und neue Perspektiven für den Einsatz von Legal Tech?"

Am Montag, dem 13.06.2022, um 19.00 Uhr (s.t.) fand das nächste Kolloquium des Instituts für Geistiges Eigentum, Datenschutz und Informationstechnologie statt. Dabei ging es um das Thema "UWG-Reform 2021/22: Neue Vorgaben für Plattformbetreiber - und neue Perspektiven für den Einsatz von Legal Tech?".

Die seit 28.05.2022 anwendbaren, auf europäische Vorgaben zurückgehenden Regelungen der UWG-Reform aus dem Jahr 2021 durch das Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht enthalten eine Reihe von Regelungen für den IT-Bereich. Darunter befinden sich Vorgaben für die Betreiber von Online-Plattformen, etwa Transparenzvorgaben für Bewertungen und Rankings. Darüber hinaus bietet der neu eingeführte Schadensersatzanspruch für Verbraucher möglicherweise neue Perspektiven für den Einsatz von Legal Tech. Beide Bereiche wurden bei der Veranstaltung näher beleuchtet und hinterfragt.

Nach vielen Pandemie- bedingten Online- Veranstaltungen fand das Kolloquium erfreulicher Weise erstmalig wieder in Präsenz im Sitzungszimmer der Universitäts-Fakultät (GD E 2/338) statt.

IGEDI Kolloquium am 1. Februar 2022

Am Dienstag, den 1. Februar 2022 fand erneut ein IGEDI-Kolloquium digital per Zoom statt. Diesmal trug Jun.- Prof.

Dr. Sebastian Golla zum Thema "IT-Strafrecht MMXXII – Eine neue Hoffnung" vor. Ein spannender Vortrag mit anschließender lebendiger Disskussionsrunde hat das moderne Strafrecht im neuen Licht aufblühen lassen und bereitet Vorfreude auf die kommenden Kolloquien.

IGEDI Kolloquium zum Thema „Rechtliche Grenzen für das KI- basierte Filtern“

Am Dienstag, den 13.07.2021 fand das nächste Kolloquium des Instituts für Geistiges Eigentum, Datenschutz und Informationstechnologie (digital) über Zoom statt. Dabei hielt Tobias Gostomzyk, Inhaber der Professur für Medienrecht an der Technischen Universität Dortmund, einen Vortrag über die „rechtlichen Grenzen für das KI- basierte Filtern“.

Nach Einleitung und Begrüßung  durch Frau Prof. Dr. Renate Schaub, LL.M. (Univ. Bristol), Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Ruhr-Universität Bochum und geschäftsführende Direktorin des IGEDI, startete Gostomzyk mit seinem Vortrag.

Gostomzyk widmete sich in seinem Vortrag vielen spannenden Themen, insbesondere der allgemeinen Typik der Technologiefilter, den grundrechtlichen Aspekten und Problematiken in Bezug auf die KI- basierten Filter, den praktischen Implikationen der Filter auf sozialen Plattformen und dem möglichen Ausblick für mehr Transparenz bei Filterfunktionen.

Zusammenfassend führte der Vortrag von Gostomzyk auch bei diesem Kolloquium zu interessanten Diskussionen und anregenden Beiträgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Fest steht, dass uns dieses Thema in Zukunft weiterhin beschäftigen wird.

Sonstige vergangene Kolloquien im Überblick:

  • Montag, den 14.12.2020

Online- Vortrag von Herrn Dr. Behling mit dem Thema "Datenschutzrechtliche Verschlüsselungsanforderungen an den E-Mail Verkehr"

  • Donnerstag, den 23.10.2019

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Riesenhuber mit dem Thema "Europäisches Arbeitsrecht und die Herausforderungen der Digitalisierung"

  • Donnerstag, den 25. April 2019

Vortrag von Herrn Prof. Herbert Zech mit dem Thema "Besitz an Daten?"

  • Dienstag, den 15. Januar 2019

 Vortrag von Herrn Dr. Behling mit dem Thema "Datenschutz in der Blockchain"

  • Dienstag, den 30. Oktober 2018 

 Vortrag von Herrn Prof. Singelnstein mit dem Thema „predictive policing“

  • Dienstag, den 19. Juni 2018  

  Vortrag von Herrn Prof. Unger mit einem Bericht über die Tagung „Demokratie und Künstliche Intelligenz“ an der Universität Trier vom 22. – 23.2.2018

  • Dienstag, den 17. April 2018

  Vortrag von Herrn Prof. Riesenhuber mit dem Thema „Zur kollektiven Wahrnehmung von Datenschutzrechten nach dem Modell urheberrechtlicher Verwertungsgesellschaften“

  • Dienstag, den 16. Januar 2018 

  Vortrag von Herrn Prof. Gostomzyk „Die Verfassungsbeschwerde von Google/Youtube gegen das  Netzwerkdurchsetzungsgesetz“

  • Dienstag, den 14. November 2017  

 Vortrag von Herrn Prof. Riesenhuber mit dem Thema „Das Zusammenwirken von Urhebern und Verlegern  in Verwertungsgesellschaften“

  • Dienstag, den 27. Juni 2017

  Vortrag von Herrn Prof. Gostomzyk mit dem Thema "Funktionsfähigkeit von Durchsetzungsmechanismen  zum Persönlichkeitsschutz  im Internet"

  • Dienstag, den 18. April 2017

  Vortrag von Herrn Prof. Rosenkranz mit dem Thema "Machine-to-Machine-Contracting und Vertragsschluss nach dem BGB" 

  • Dienstag, den 24. Januar 2017

  Vortrag von Herrn Prof. Riesenhuber mit dem Thema "Die Verlegerbeteiligung in GEMA und VG Wort"

  • Dienstag, den 29. November 2016

  Vortrag von Herrn Prof. Riesenhuber mit dem Thema "Beschäftigtendatenschutz nach der  Datenschutz-Grundverordnung"

Sonstige Gastvorträge im Überblick:

  • Gastvortrag von Prof. Singelstein:

Am 30. Oktober 2018 fand das zweimal im Semester stattfindende Kolloquium des IGEDI statt. Hierzu hielt Prof. Tobias Singelnstein einen Vortrag über das sog. "Predictive Policing". Predictive Policing verspricht, durch eine computergestützte, automatisierte Auswertung großer Datenmengen Wahrscheinlichkeitsaussagen über das zeitliche und örtliche Auftreten bestimmter Formen von Kriminalität in der Zukunft treffen zu können. In den vergangenen Jahren sind derartige Techniken auch in Deutschland immer populärer geworden. Prof. Tobias Singelnstein erläuterte die wesentlichen rechtlichen und kriminologischen Fragestellungen bezüglich dieser neuen Form des Polizierens. 

  • Gastvortrag von Herbert Zech:

Prof. Dr. Herbert Zech (HU Berlin) hält am 25. April 2019 einen Vortrag zum Thema "Besitz an Daten?". Der Vortrag findet am 25. April 2019 um 16 Uhr s.t. im GD E2.338 statt und richtet sich an interessierte Studierende, Lehrende und Mitarbeiter. 

  • Öffentlicher Gastvortrag von Dr. Robert Staats:

Der Vortrag findet in der Bochumer Innenstadt im Blue Square 4/02 statt und richtet sich an alle Interessierten. Beginn ist um 10.15 (Dauer ca. 90 Minuten).

  • Öffentlicher Gastvortrag von Dr. Tilo Gerlach:

Am 13. Januar 2016 hat Dr. Tilo Gerlach, Geschäftsführer der Gesellschaft zu Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL), einen Gastvortrag zur Vorlesung im Urheberrecht über "die Leistungsschuztrechte des ausübenden Künstlers und seine Wahrnehmung durch die GVL". Der Vortrag fand im Blue Square in der Bochumer Innenstadt statt. Das Plakat zu dem Vortrag finden Sie hier.